Decke Erdgeschoss

Planmäßig wurden heute Morgen die Elemente für die Erdgeschossdecke geliefert und eingesetzt.

Derzeit wird die Verschalung mit Isolierung angebracht und heute nachmittag kommt dann die Betonpumpe und gießt die Erdgeschossdecke aus.

Auch unsere Heizung hat schon den Weg ins Haus gefunden, es ist fast so als könnten wir Morgen einziehen…

Und für die die lieber Bilder sehen als Texte zulesen:

Innenwände Erdgeschoss

Heute nach der Arbeit war es dann so weit, das erste mal konnte man die Abmessungen der Räume im Erdgeschoss sehen.

Alle Innenwände vom Erdgeschoss wurden gemauert, und die erste Reihe Klinker wurde auch schon angebracht.
Es ist schön zu sehen, das alles so passt wie wir es uns vorgestellt haben.

Morgen kommt die Decke vom Erdgeschoss, und es wird weiter verklinkert. Dann gibt es auch neue Fotos.

Natürlich auch hier wieder Bilder:

Außenwände Erdgeschoss 2

Natürlich konnte ich es heute vor der Arbeit nicht lassen, nochmal auf der Baustelle vorbeizuschauen und ein paar Bilder auch vom Inneren aufzunehmen.

Seht selbst:

Außenwände Erdgeschoss

Heute war ein besonderer Tag: Die Außenwände des Erdgeschosses wurden gemauert.
Innerhalb eines Tages wurden die Außenwände komplett fertiggestellt.
Jede Menge Material wurde für die kommenden Tage angeliefert (auch die Klinker) und das Gerüst wurde aufgestellt.

Als erstes wurde die Dampfsperre bahnenweise ausgelegt. Die Bahnen wurden mit einem Kleber wasserdicht verbunden. Anschließend wurde die erste Lage Steine von ca. 7 cm Höhe genau in Waage auf die Dampfsperre aufgemauert.
Nach einer kurzen Frühstückspause wurde dann an drei Ecken zeitgleich damit begonnen, die Außenwände zu mauern. Dabei wurde nach jedem Stein die Wasserwaage angelegt, um alles im Lot zu halten. Zeitgleich erschienen die Gerüstbauer und montierten das Gerüst.
Zum Tagesende wurde alles sauber und ordentlich aufgeräumt und der Innenraum ausgefegt.
Ich kann mich hier nur wiederholen was die Freundlichkeit der Arbeiter der Fa. Thöle betrifft. Alle unsere Fragen wurden wieder einmal geduldig und fachkompetent beantwortet.

Die weiteren Aussichten sind:
Montag: Mauern der Innenwände
Dienstag: Erstellen der Erdgeschossdecke
Freitag: Richtfest

Wir freuen uns schon riesig am Montagabend einmal durch die Räume im Erdgeschoss zu gehen.

Natürlich wollen wir euch ein paar Bilder nicht vorenthalten:

Grundplatte

Heute war ein sehr schöner Tag was den Baufortschritt betrifft.
Nachdem unsere Sandplatte nun schon eine Woche wartete, erschienen heute die Fachleute der Fa. Thöle und haben die Grundplatte fertiggestellt.

Es war eine kleine Eingebung als ich heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit dann doch “mal kurz” an der Baustelle vorbeigefahren bin. Um ca. 07:00 Uhr waren die Mitarbeiter der Fa. Thöle schon fleißig bei der Arbeit. Die Eckpunkte des Hauses waren schon erneut eingemessen und weiteres Material wurde abgeladen.

Nach einem kurzen Gespräch stellte sich dann auch heraus, dass morgen schon die Maurer ans Werk gehen und am Dienstag die Decke angeliefert wird.

Leider blieb mir am Morgen keine Zeit um Fotos zu machen, jedoch habe ich es dann doch am Abend kurz vor Feierabend noch geschafft.
Im Gespräch mit den Mitarbeitern wurden mir auch hier alle Fragen freundlich und mit zusätzlichen Hintergrundinformationen, beantwortet.
Ich finde es wirklich erstaunlich, dass diese Zeit einfach vorhanden ist, um Fragen zu beantworten und finde es um so bemerkenswerter dass alle dabei immer sehr guter Laune sind. Wir fühlen uns nach wie vor in sehr sehr guten Händen.

Aber nun genug der Worte. Hier ein paar Bilder:

Grundstückarbeiten Teil 3

Heute am dritten Tag wurden die Erdarbeiten abgeschlossen. Die Sandplatte für das Haus ist sauber und eben, abgezogen auf +-0,5cm genau.
Die Baustraße ist fertig und tragfähig für 40-Tonnen-Lkws, die das Material anliefern werden. Später dient der Untergrund der Baustraße als Unterlage für das Pflaster unter dem Carport.

Unser Dank geht an dieser Stelle an die Mitarbeiter der Fa. Meininger. Sie haben nach unserer Meinung perfekte Arbeit geleistet.

Grundstückarbeiten Teil 2

Heute war der zweite aufregende Tag. Nachdem wieder jede Menge Erde und Sand bewegt wurden, sind am Ende des Tages die Strukturen nicht mehr durch Sandberge verdeckt.

Es wurde eine weitere Schicht der Sandplatte aufgetragen, mit Sand vom eigenen Grundstück. Der Untergrund für die Baustraße wurde angelegt und verdichtet und die ersten zwei LKWs mit Mineralgemisch für die Baustraße wurden angefahren.

Dank einer sehr guten Planung der Mitarbeiter der Fa. Meininger (hier kann ich alle Arbeiten nur als Perfekt bezeichnen) haben wir auch keine Erde über, die noch teuer vom Grundstück abgefahren werden müsste. Hierbei wird sich die Kostenrechnung der Grundstückspezifischen Arbeiten (GSA) um einiges reduzieren.

Alles in allem kann ich heute sagen “Man sieht was”…

Und wieder was fürs Auge:

 

 

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Grundstückarbeiten Teil 1

Die Arbeiten haben heute morgen pünnktlich angefangen. Die Erdarbeiten komplett machen zu lassen war die richtige Entscheidung.

Heute wurde sehr sehr viel Erde bewegt, die Grasnarbe abgezogen und eingekuhlt. Morgen geht es dann weiter mit dem Auffüllen der Sandplatte und der Abstellfläche. Beides wird anschließend mit dem großen Rüttler verdichtet.

 

Und hier noch ein paar Videos:

 

 

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

 

 

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Beginn der Erdarbeiten

Wir haben gerade erfahren, dass die Erdarbeiten am 30.10.2012 beginnen werden.

Morgen ist dann sozusagen der “erste Spatenstich” auf dem Grundstück.

Ein paar Bilder bevor es dann Morgen losgeht…

 

Baustellenbegehung

Heute, am 11.10.2012 fand nun nach all den Besprechungen endlich mal wieder etwas “Praktisches” statt: Die Baustellenbegehung.
Auf unserem Grundstück wurden die Ecken des Hauses abgesteckt, die Lage der Stellfläche für die diversen Baugeräte wie Silo und Kran festgelegt sowie einige andere Dinge, um den Bau herum, besprochen. Weiterhin lernten wir unseren Tiefbauer Herrn Meininger kennen, mit dem wir die Details bezüglich der Erdarbeiten besprochen.

Als wir unsere Baustelle erreichten, war unser Bauleiter Herr Thaysen bereits mit einem Mitarbeiter vor Ort und hatte bereits die Eckpfosten gemäß des Lageplans für unser Haus abgesteckt. Herr Meininger erschien auch kurze Zeit später und beide Fachleute prüften noch einmal zusammen die Position der gesetzten Eckpfosten. Doppelt hält eben einfach besser!
Anschließend wurde ein Rotationslaser aufgestellt und die Höhe der Oberkante des späteren Fertigfußbodens an den eingeschlagenen Pfosten markiert. Herr Thaysen erklärte uns schon in seiner bekannt ruhigen Art alle Fragen mit denen wir ihn während der Vermessungsarbeiten löcherten.
Zusammen mit Herrn Meininger wurde dann die die Lage der Stellfläche des Silos festgelegt und farbig markiert, in welchem Bereich der noch vorhandene Zaun und dessen Fundament entfernt werden sollten. Nach kurzer Beratung beschlossen wir gemeinsam, das Fundament des Zaunes nicht zu entfernen, da sonst der daran angesetzte Gehweg wegkippen könnte. Stattdessen soll das Fundament mit einem Trennschneider auf Höhe des Gehweges bündig weggenommen werden. Herr Meininger empfahl uns, die komplette Grasnarbe vom Grundstück abzuheben, da diese über Jahrzehnte gewachsen sei. Wir hielten das für eine sehr gute Idee und haben darum auch gleich um ein entsprechendes Angebot gebeten, inkl. der Arbeiten für die Regenwasserversickerung.
Der Termin für die Erdarbeiten wird ca. eine Woche vor dem Baubeginn sein, also in der letzten Oktoberwoche.

Während Herr Thaysen und Herr Meininger noch einmal die Position der Eckpfosten kontrollierten war der zweite Mitarbeiter der Fa. Thöle dabei, “unser” Baustellenschild aufzustellen. Stolz wie Oskar posierten wir, Bauherr und Bauherrin, vor dem Baustellenschild. Jetzt hat unser Bauplatz auch einen sichtbaren Namen!
Wieder sind wir unserem Traumhaus ein Stück näher gekommen. Jetzt sind es nur noch 3 Wochen bis zu den ersten Arbeiten auf unserem Grundstück.
Insgesamt dauerte die Baustellenbegehung ca. 45 Minuten.

 

Bemusterung

Heute war der lang ersehnte (und auch ein bisschen gefürchtete) Bemusterungstermin.

Wie wir in vielen Bautagebüchern gelesen hatten, kann dies durchaus mehrere Stunden dauern.

Wie immer wurden wir wieder einmal sehr herzlich bei Viebrockhaus begrüßt, diesmal von unserer betreuenden Innenarchitektin, Frau Sudeck.
Als erstes gingen wir den Grundriss des Hauses durch und legten fest, in welche Richtung die Türen zu öffnen sind, welche Breite die Innentüren haben und welche Seiten der bodentiefen Fenster als erstes zu öffnen sind. Weiterhin wurde besprochen, in welcher Höhe bei der Küche und dem HWR die Mittelleiste im Fenster eingezogen wird und noch viele, viele, viele andere Kleinigkeiten.

Da wir jedesmal, wenn wir im Musterhauspark waren, uns auch die Ausstellung angeschaut und sozusagen schon eine Vorauswahl getroffen hatten, standen unsere Entscheidungen schnell fest. Lediglich bei den Fliesen in beiden Bädern (alle anderen Fliesen machen wir in Eigenleistung) waren wir etwas unsicher. Da dauerte die Auswahl etwas länger. Bei der letzten Begutachtung der Ausstellung stand auf vielen Fliesen der Hinweis “Wird nicht mehr geliefert”. Beim Bemusterungstermin stellte sich dann aber heraus, dass dies lediglich das quadratische Fliesenformat betraf und nicht die Oberfläche an sich. Da wir eh ein längliches Format haben wollten, waren wir sehr glücklich über diese “Maßnahme” von Viebrockhaus.

Bei den Bädern haben wir uns für eine Teilverfliesung entschlossen. Um interessante Kontraste zu schaffen, werden die Bodenfliesen teilweise auch an den Wänden verarbeitet. Da wir in diesem Bereich nicht so kreativ sind, baten wir unsere betreuende Innenarchitektin, Frau Sudeck, uns eine Verfliesung vorzuschlagen. Ein paar Tage später bekamen wir die bei Viebrockhaus üblichen 3D-Ansichten des Badezimmers und waren sehr begeistert von Frau Sudecks Entwurf. Ohne weitere Änderungen haben wir uns für die Umsetzung des Entwurfs entschieden.

Abweichend zu der Family-Ausstattung haben wir uns beim Treppengeländer für Edelstahlstreben entschieden, ein großes Velux-Fenster im Bereich der Empore (Kunststoff statt Holz), eine Keramikplus-Beschichtung der Toiletten und Waschbecken (zum leichteren Reinigen) und eine Deckenabhängung im Gäste-WC, um das Abflussrohr der bodengleichen Dusche im Badezimmer zu verkleiden. Hierbei erweist sich die Deckenabhängung durchaus als positiv, da nun ganz einfach LED-Strahler in die Decke eingelassen werden können.

Nach etwas über 3 Stunden waren wir mit der Bemusterung fertig und hatten beide ein glückliches Lächeln im Gesicht. Hier hat sich wieder einmal bestätigt, dass sich eine gute Vorbereitung immer lohnt.

Wir fühlen uns bei Viebrockhaus auch weiterhin in sehr guten Händen. Alle unsere Betreuer haben stets ein offenes Ohr für unsere Anregungen und Wünsche und bieten uns stets fachliche Hilfestellung ohne uns Entscheidungen aufzudrängen. Wir haben es bis dato nie erlebt, dass jemand unfreundlich war oder uns mit einem “grimmigen” Gesicht begegnet ist.

 

Bohrproben

Am heutigen Freitag wurden auf unserem Baugrundstück die Bodenproben genommen, um festzustellen ob der Baugrund auch tragfähig für unser Traumhaus ist.

Dazu wurde die Lage des späteren Hauses eingemessen und an zwei gegenüberliegenden Stellen eine jeweils 6m tiefe Bohrung vorgenommen.

Wichtig ist dieser Schritt für die spätere Festlegung der Baunebenkosten (GSA = Grundstückspezifische Arbeiten) da hierbei ermittelt wird, wieviel Mutterboden abgetragen und dafür Sand eingebracht werden muss.

Festgestellt wurden in der einen Ecke vom Haus 60cm und an der anderen Ecke 70cm Mutterboden. Damit sind die 30cm Aushub gemäß Baubeschreibung deutlich zu wenig. Da werden wohl noch ein paar zusätzliche Kosten auf uns zukommen …

Laut Aussage des Geotechnikers ist nach Abtragen des Mutterbodens das Grundstück zum Bau eines Hauses tragfähig.

 

 

Und hier noch ein paar Videos:

 

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

 

« Vorherige Seite